AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Preise

Alle Preise sind in Euro inkl. der gesetzlichen MwSt. Irrtum und Änderung vorbehalten. Bei Lieferung in die Schweiz und andere nicht-EG Länder zahlt der Käufer keine deutsche Mehrwertsteuer, sondern lediglich den Euro-Nettopreis (ohne deutsche Mehrwertsteuer). Eventuell anfallende Einfuhrzölle oder -steuern trägt der Käufer. Irrtum oder Änderungen bei Versionen und Preisen sind leider nicht völlig aufzuschließen.

Zahlung

Voraksse oder Nachnahme innerhalb Deutschland. In alle anderen Länder nur gegen vorkasse.

Versand

Die Lieferung erfolgt per Post / DHL oder Paketdienst zu den genannten Preisen. Anfallende Nachnahme-, und Versandkosten sind vom Käufer zu tragen. Bei Teillieferungen fallen die Versandkosten selbstverständlich nur einmal an. Wechsel, Schecks und andere Anweisungspapiere werden grundsätzlich nicht angenommen. Bei Lieferungen in das Ausland trägt der Käufer anfallende Versandkosten, Zölle und Steuern.

Liefervorbehalt

Vorbehaltlich sofortiger Verfügbarkeit der Ware wird die Ware schnellstmöglich versandt. Für die Einhaltung von Lieferterminen wird nicht gehaftet, soweit kein Liefertermin schriftlich bestätigt wurde.


Annahmeverweigerung

Annahmeverweigerung unserer Lieferung ohne vorherige schriftliche Stornierung des Auftrages wird mit einem Kostenanteil von 30 % berechnet.

Rückgaberecht

Dem Kunden wird, soweit er Verbraucher ist, ein Rückgaberecht eingeräumt. Ein Widerrufsrecht nach § 312 d I 1 BGB in Verbindung mit § 355 BGB ist ausgeschlossen.

Das Rückgaberecht kann nur durch Rücksendung der Ware an oder, wenn diese nicht als Paket oder Brief versandt werden kann, durch Rücknahmeverlangen gegenüber Flipperking.de ausgeübt werden. Rücksendung der Ware oder Rücknahmeverlangen können nur innerhalb einer Frist von 14 Tagen erfolgen. Das Rücknahmeverlangen ist in Textform zu erklären. Die Rücksendung der Ware oder das Rückgabeverlangen müssen von Seiten des Kunden nicht begründet werden.
Die Frist, innerhalb welcher die Rücksendung der Ware oder das Rücknahmeverlangen zu erfolgen hat, beträgt 2 Wochen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware beim Empfänger - bei wiederkehrender Lieferung gleichartiger Waren mit dem Tag des Eingangs der ersten Teillieferung -, soweit dem Kunden eine deutlich gestaltete Belehrung über sein Rückgaberecht und die Informationen gemäß § 312 c II BGB i.V.m. § 1 InfVO in Textform zur Verfügung gestellt und die Pflichten des Betreibers nach § 312 e I 1 BGB erfüllt sind.

Waren, die nach speziellen Wünschen des Kunden (Kundenspezifikationen) angefertigt werden oder eindeutig auf dessen persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zu einer Rücksendung geeignet sind, unterfallen nicht dem Rückgaberecht.
Die Gefahr der Rücksendung der Ware trägt der Betreiber
Für Waren mit einem Wert unter 40 Euro trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.
Für Waren ab einem Wert von 40 Euro trägt der Betreiber die Kosten der Rücksendung.

Der Kunde hat bei Ausübung des Rückgaberechts Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme entstandene Verschlechterung der Ware zu leisten. Dies kann der Kunde dadurch vermeiden, daß die Ingebrauchnahme der Ware erst nach abschließender Entscheidung über die Ausübung des Rückgaberechts erfolgt. Die Pflicht zum Wertersatz gilt nicht, wenn die Verschlechterung ausschließlich auf die Prüfung der Ware zurückzuführen ist.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Artikel bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Haftung

Der Verkäufer haftet nur für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Ersatzpflicht ist dabei auf die typischerweise entstandenen Schäden beschränkt. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand entstanden sind. Insbesondere haftet der Verkäufer nicht für unsachgemäße Handhabung der gelieferten Artikel. Diese dürfen nur zu dem angegeben Zweck verwendet werden. Qualitätsschwankungen, die ihre Ursache in der Natur des Produktes haben, berechtigen nicht zu Schadensersatzansprüchen.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Mainz.

Datenschutz

Der Verkäufer ist dazu berechtigt, die vom Käufer angegebenen Daten elektronisch zu speichern und zu verarbeiten. Der Verkäufer verwendet die Daten ausschließlich im Rahmen der Geschäftsbeziehung zum Käufer.

Teilunwirksamkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.



copyright © 2000 - 2004 Jürgen Jakob Jakobi
Mainz 27.10.2004